Ein Naturparadies

Die Hohe Wand liegt an einer sehr markanten biogeografischen Grenze: während wir auf den sonnenexponierten Steilhängen im Süden und Osten eine typische wärmeliebende
Tier- und Pflanzenwelt antreffen, gehören die Wälder am Plateau und den Nord- und Westhängen bereits zur montanen Region (Bergwälder).
Der seit 1969 bestehende, 2000 ha große Naturpark Hohe Wand umfasst die landschaftlich wertvollsten, biologisch und geologisch interessantesten Teile des Gebietes

Interessantes von den Besonderheiten des Naturparks gibt es als gratis Broschüre im Naturpark Besucherzentrum.

Was ist ein Naturpark?
Ziel von Naturparks ist es, Naturräume durch nachhaltige Nutzung in ihrer Vielfalt und mit ihren Besonderheiten zu bewahren. Die 4 Säulen des „Naturparkmanagements“ umfassen Schutz, Erholung, Bildung und Regionale Entwicklung.
Naturpark ist keine eigene Schutzkategorie sondern ein Prädikat, das an Naturschutzgebiete oder Landschaftsschutzgebiete durch die jeweilige Landesregierung vergeben wird. 23 Naturparke schützen in Niederösterreich die charakteristischen, vielfältigen Kultur- und Naturlandschaften. Interessante Freizeit- und Erholungsangebote sind durch den schonenden Umgang mit der Natur in diesen Gebieten entstanden.
1962 wurde in Sparbach der erste Naturpark in Österreich gegründet, womit eine bereits schon über fünf Jahrzehnte andauernde Erfolgsgeschichte begann.

Menü